„Soybean Van Gundy“

Im November 1929 wurde das erste Fleischalternativprodukt auf Basis von Weizeneiweiß und Soja eingeführt, es trug den Namen „La Sierra Soy Gluten“ und wurde von La Sierra Industries im kalifornischen Arlington hergestellt, einer Firma, die von Theodore Ananias Van Gundy geführt wurde. Bis 1912 hatte Van Gundy für Sanitarium Foods gearbeitet, wo er die Herstellung von Naturkostprodukten, wie sie von John Harvey Kellogg entwickelt worden waren, erlernt hatte. 1915 kam er zum ersten Mal mit Soja in Berührung – auf der World’s Fair in San Francisco kaufte er hundert Pfund Sojabohnen und begann damit zu experimentieren. Es ist nicht gesichert, von wem Van Gundy gelernt hat, Tofu und Sojamilch herzustellen – eventuell gab es Kontakt zu aus Ostasien stammenden Menschen in Los Angeles und San Francisco.

Van Gundy sollte jedenfalls der erste im Westen werden, der eine ganze Palette an Lebensmitteln, deren Grundlage Soja war, produzieren sollte. In seiner Produktpalette befand sich auch ein Lebensmittel, das er Smoein nannte – eine Abkürzung für „smoked protein“, ein Pulver, das über fertige Gerichte gestreut werden konnte und ihnen einen rauchigen Geschmack gab –, und eben das Soy Gluten.

Bei La Sierra Industries handelte sich um einen Familienbetrieb, in dessen Abläufe auch die Frau und die Kinder Van Gundys eingebunden waren. Seine Tochter Charlotte sollte später berichten: „Wir fünf arbeiteten alle hart. Wir alle waren Vegetarier und entschieden uns, was ungefähr 1932 begann, mit dem Verzehr von Milchprodukten und Eiern aufzuhören.“ Stattdessen standen nun Sojamilch, Tofu, sogar bereits Schlagsahne auf Sojabasis auf dem Speiseplan der Familie. Die Produkte, die in Naturkostläden verkauft wurden, erlangten in dieser Szene so große Beliebtheit, dass die Firma teilweise Schwierigkeiten hatte, die große Nachfrage zu befriedigen, und die Popularität, die er zu Lebzeiten genoss, brachte dem Firmengründer schließlich den Spitznamen „Soybean Van Gundy“ ein. Schon mit 61 starb er – Charlotte schreibt, er habe sich zu Tode gearbeitet –, und La Sierra Industries hatte danach nicht mehr lange Bestand: Seine Familie wurde von einem windigen Geschäftsmann betrogen und verlor alles. Andere von Siebenten-Tags-Adventisten geführte Firmen führten sein geistiges Erbe fort – die bekanntesten sind Worthington Foods und Loma Linda Foods.

Mit unseren glutenfreien Aufschnitten mit Hirsevollkornmehl haben wir etwas ganz Neues erfunden, das dem Erfindungsreichtum eines Van Gundys in nichts nachsteht. Aus ihnen lässt sich allerhand zaubern. Wie wäre es etwa mit einem bunten Schichtsalat im Glas? Wir verlosen heute fünfmal fünf Packungen Veganer Aufschnitt Geräuchert und Veganer Aufschnitt Paprika.

Um teilzunehmen, müssen Sie unsere Gewinnfrage richtig beantworten. Tipp: Die Lösung findet sich hier.

Das Gewinnspiel ist beendet!

Die Frage lautete:

Van Gundy erfand unter anderem auch Soja-Eiskrem. Neben der Geschmacksrichtung Vanille gab es auch…

a) Avocado- und Karottengeschmack
b) Zwiebel- und Knoblauchgeschmack
c) Kürbis- und Gurkengeschmack

Die korrekte Antwort ist a).


 

Zur Übersicht