Die Verbraucherzentrale Hamburg hat verschiedene Veggie-Burger unter die Lupe genommen, unter anderem unseren Vegan Superhero Burger. Bei einigen Produkten bemängeln die Verbraucherschützer die vielen Zusatzstoffe. Natürlich nicht bei unserem – wie alle Wheaty-Produkte ist unser Burger aus Rohstoffen aus biologischem Anbau, ohne künstliche Aroma- und Zusatzstoffe. Auch was die Umbeweltbelastung angehe, gelte: „Produkte aus ökologischer Landwirtschaft schneiden insgesamt besser ab als Produkte aus konventionellem Anbau.“

Ansonsten seien, so die Verbraucherzentrale, „mit Blick aufs Tierleid, die Umweltbelastungen und den Klimaschutz“ pflanzenbasierte Burger die bessere Wahl: Anders als Burger aus Rindfleisch sind sie nicht verantwortlich für die Nitratbelastung des Grundwassers, exorbitant hohen Wasserverbrauch, Abholzung, Klimaschäden oder multiresistente Keime. Außerdem heißt es auf der Website der Verbraucherzentrale: „Wer sich pflanzlich ernährt, minimiert Tierleid, denn es müssen keine Tiere gezüchtet und getötet werden. Die mögliche Verwendung von Eiklar (Haltungsbedingungen für Geflügel, Kükenschreddern) ist allerdings kritisch zu sehen.“ Es folgt der Rat: „Probieren Sie die Patties einfach mal! Es sprechen viele Argumente für diese neuen Produkte und es wäre zu kurz gesprungen, deren ökologische und ethische Vorteile auszublenden.“

Auch die Presse hat den Test bereits aufgegriffen; so berichteten verschiedene Zeitungen wie die Freie Presse, die Hamburger Morgenpost, das Hamburger Abendblatt oder Bild darüber.

Zum Artikel der Verbraucherzentrale Hamburg.

Zum Produktcheck: Nährwerte und Inhaltstoffe 20 fleischfreier Burger.