Vegane Kohl-Rouladen auf Tomatensauce

Vegane Kohl-Rouladen auf Tomatensauce

Kohl- oder Wirsingrouladen sind ein Gericht der deutschen Küche, das besonders in den kalten Monaten gerne zubereitet wird. Traditionell besteht es aus mit Hackfleisch gefüllten Kohlblättern, die gerollt und dann gekocht oder geschmort werden. Natürlich lassen sich die Rouladen aber auch vegan zubereiten. Wir verwenden gerne das Gyros von Wheaty; wer es klassischer mag, kann unsere Burger zu Hack zerbröseln und anbraten. In unserem Rezept geben wir dem deutschen Gericht eine mediterrane Note, indem wir die Rouladen nicht mit brauner Sauce, sondern mit einer reichhaltigen Tomatensauce servieren, die die perfekte Begleitung für unsere Kohlrouladen bildet. Sobald die Rouladen goldbraun gebraten sind, werden sie in die Sauce gegeben und darin fertig gegart. Perfekt für ein gemütliches Abendessen zu Hause oder besondere Anlässe!

Für die Rouladen:

  • 1 x Wheaty Veganes Gyros
  • 1 Wirsingkohl
  • 2 Kartoffeln
  • 3 Zwiebeln
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 TL Majoran (getrocknet)
  • Salz, Pfeffer
  • Pflanzenöl

Für die Sauce:

  • 1 Zwiebel
  • 3 Knoblauchzehen
  • 250 g gehackteTomaten (aus der Dose)
  • 1-2 EL Balsamico oder etwas Rotwein
  • 1 TL Oregano
  • Salz, Pfeffer
  • Olivenöl

Verwendetes Wheaty-Produkt:

Veganes Gyros
  • Vom Wirsing (oder Weißkohl) acht große Blätter abtrennen; diese in kochendem Wasser etwa fünf Minuten blanchieren; den Rest in kleine Streifen schneiden und ebenfalls kurz blanchieren. Kartoffeln schälen, in Salzwasser gar kochen, mit einer Gabel zerdrücken. Zwiebeln und Knoblauch hacken, dann in etwas Öl in einer Pfanne anbraten. Das Wheaty-Gyros und die Wirsingstreifen dazugeben und mit anbraten, dann die zerdrückten Kartoffeln hinzugeben. Mit Majoran, Salz und Pfeffer würzen.
  • Auf jeweils zwei Kohlblättern etwa jeweils zwei Esslöffel von der Füllung verteilen und die Blätter zu Rouladen rollen oder zu Päckchen zusammenfalten. Wenn nötig, mit Küchengarn umwickeln oder mit Zahnstochern fixieren. Die Rouladen in heißem Öl anbraten.
  • Für die Tomatensauce Zwiebel und Knoblauch hacken. In Olivenöl anbraten. Mit Balsamico oder Rotwein ablöschen. Die gewürfelten Tomaten aus der Dose dazu geben und 10 Minuten unter rühren etwas einreduzieren. Die Sauce sollte eine sämige Konsistenz haben. Mit Oregano, Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Die angebratenen Rouladen in die Sauce geben und etwa eine Viertelstunde mit Deckel fertig garen.