Vegan Stew mit Bier-Sauce

Vegan Stew mit Bier-Sauce

Ein Stew ist ein herzhaftes Gericht, das aus einer Mischung von Zutaten wie Fleisch, Gemüse, Kartoffeln und Gewürzen besteht, die langsam in Flüssigkeit gekocht werden. Es handelt sich im Grunde um einen Eintopf, bei dem die Zutaten in einem Topf oder einem Schmortopf zusammengeführt und bei niedriger Hitze langsam gegart werden, um eine reiche, aromatische Soße zu erzeugen. Stews werden oft als wärmende und nahrhafte Mahlzeit serviert, besonders in den kälteren Monaten des Jahres. Der Begriff stammt aus dem Englischen und bezieht sich allgemein auf Eintopfgerichte. Hier präsentieren wir eine moderne Interpretation des Eintopf-Gerichts, wie es traditionell in England oder Irland zubereitet wird. Mit Bier. Natürlich vegan. Das dunkle Bier verleiht unserem Stew eine unvergleichliche Tiefe und Komplexität. Sein reiches, malziges Profil verleiht dem Stew eine angenehme Süße und eine subtile Bitterkeit, die perfekt mit den anderen Zutaten harmoniert.

  • Wheaty Veganes Gyros oder Plant Chunks Chicken Style
  • 4 große Kartoffeln
  • 3 Möhren
  • 1 Stange Lauch
  • 1 Pastinake
  • 4 braune Champignons
  • 30 ml Olivenöl
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • 500 ml dunkles Bier
  • glatte Petersilie
  • 2 Zweige frischen Thymian
  • 2 Lorbeerblätter
  • 2 Nelken
  • 10 g Rohrzucker
  • 15 g Speisestärke
  • 40 g pflanzliche Margarine
  • Salz, Pfeffer

Verwendete Wheaty-Produkte:

Plant Chunks Chicken Style
Veganes Gyros
  • Die Kartoffeln schälen und dann kochen oder dämpfen. Wenn sie gar sind, mit einem Kartoffelstampfer zerdrücken, die Margarine hinzugeben, salzen und pfeffern. Das Kartoffelpüree warmhalten.
  • Möhren und Pastinaken schälen, der Länge nach halbieren und in gleich große Stücke schneiden. Vom Lauch nur den weißen Teil verwenden; diesen in 1 cm dicke Scheiben schneiden. Die Pilze vierteln.
  • Das Öl in einer Kasserolle erhitzen und die Wheaty-Streifen kurz anbraten. Die Lorbeerblätter und den Thymian hinzufügen und mit der Gemüsebrühe und dem Bier auffüllen. Alles zum Kochen bringen, dann das restliche Gemüse hinzufügen. Großzügig pfeffern, die Nelken und den Zucker hinzufügen. Die Hitze reduzieren, abdecken und 30 Minuten kochen lassen. Die Speisestärke in 15 ml kaltem Wasser auflösen. Den Deckel vom Topf nehmen, die Lorbeerblätter und den Thymian entfernen, die verdünnte Maisstärke in den Topf geben und umrühren, um die Sauce zu binden. Weitere 5 Minuten bei starker Hitze kochen lassen.
  • Mit einer großen Portion Kartoffelpüree servieren. Mit ein wenig gehackter glatter Petersilie bestreuen.
  • Tipp: Um eine Gemüsebrühe selbst zuzubereiten, kocht man Gemüse wie Karotten, Sellerie, Zwiebeln, Lauch und Kräuter wie Petersilie, Thymian und Lorbeerblätter in Wasser. Das Gemüse wird grob geschnitten und zusammen mit den Kräutern in einem Topf mit Wasser zum Kochen gebracht. Nach etwa 30-60 Minuten köcheln lassen und anschließend die Brühe abseihen. Besonders nachhaltig ist es, wenn man dafür Gemüseabschnitte verwendet, die man sonst wegwerfen würde.